de-leckereien

Rosen Baiser

Rezept: Sari / Viljattoman Vallaton blog

Zutaten:

ca. 30 St.
4 Eiweiß
200 g Zucker
2 TL Kartoffelmehl
1 TL Zitronensaft
1 TL Vanillezucker
2 TL Rosenblütenkonfitüre

  1. Eiweiß von den Eiern trennen.
  2. Zucker in zwei gleichgroße Mengen in zwei verschiedene Schalen messen. In einer Schale Kartoffelmehl und Vanille unter den Zucker einrühren.
  3. Eiweiß mit einem Elektromixer in einer Stahl- oder Glasschüssel verquirlen. Zuerst den Zucker nach und nach hinzufügen und dabei kräftig schlagen. Dann nach und nach die Zucker-Kartoffelmehl-Mischung hinzufügen. Weiter schlagen, bis das Baiser schaumig und glänzend ist. Zum Schluss den Zitronensaft und die Konfitüre unterrühren.
  4. Den Baiserschaum in einen Spritzbeutel geben und die Baiser auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.
  5. Bei Umluft bei 90 Grad im Ofen 2 Stunden lang backen. Die Baiser noch in Ruhe nach dem Backen trocknen lassen.

Rosiger Rocky Road

Zutaten:

30 St. Rosen Baiser, siehe Rezept oben
150 g Pistazien, geschält
70g dunkle Schokolade
Gefriergetrocknete Rosenblüten

  1. Die Baiser nach dem Rezept der Rosen Baiser zubereiten.
  2. Die geschälten Pistazien zerhacken, dabei die Textur grob lassen.
  3. Die Schokolade in einer Schüssel im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Darauf achten, dass die Schokolade nicht verbrennt.
  4. Die Baiser auf einen Servierteller legen. Die Pistazien darüber streuen und die geschmolzene Schokolade in einem dünnen Streifen darauf abtropfen lassen.
  5. Mit Rosenblättern garnieren und bei Raumtemperatur abkühlen lassen, bis die Schokolade ausgehärtet ist. Mit Kaffee oder Tee servieren.

Rosige Erdbeerrolle

Rezept: Sanna Kekäläinen (Yhteishyvä / Food Market Herkku)



Image: Reetta Pasanen

Boden:

8 Eier
250 g Zucker
2 TL Vanillezucker
120 g Weizenmehl
120 g Kartoffelmehl
2 TL Backpulver

Füllung:

300 ml Sahne zum Schlagen
200 g Erdbeerquark
80 g Zucker
400 g Erdbeeren
100 ml Erdbeermarmelade
100 ml (1 Glas) Rosenblütenkonfitüre

  1. Den Kuchenboden zubereiten. Eier und Zucker mit einem Elektromixer ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Die trockenen Zutaten mischen und die Mehlmischung in den Eierschaum durch ein Sieb geben. Mit einer Holzgabel schnell umrühren. Den Teig auf zwei mit Backpapier bedeckten Backblechen verteilen. 7 min bei 225 Grad (Umluft 200 Grad) backen.
  2. Die Füllung vorbereiten. Sahne, Quark und Zucker zu Schaum schlagen. Die Erdbeeren in kleine Würfel schneiden.
  3. Die gerollten Kuchenböden aufrollen/öffnen. Die Ränder gerade schneiden. Die Böden der Länge nach in zwei Teile schneiden. Dabei hilft ein Lineal oder eine „Form“ aus Papier. Erdbeermarmelade auf zwei und Rosenblütenkonfitüre auf zwei Böden verteilen. Sahne-Quark und Erdbeeren darauflegen. Die Kuchenböden in eine Reihe stellen und in eine dicke, feste Rolle wickeln. Zuerst in Backpapier und dann in Folie fest einwickeln. Die Rolle aufrecht stellen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. 200 ml Sahne und 2 EL Zucker zu Schaum verquirlen. Auf und an den Rändern der Rolle verteilen. Mit Rosen Baiser, Erdbeeren, Minzblättern oder Rosenblüten garnieren.

Rosentorte

Rezept: kinuskikissa.fi / hannaleena

Rosenfüllung:

200 g Frischkäse Natur
250 ml Sahne
1 EL Rosenblütenkonfitüre
Zucker nach Belieben
3 Gelatineblätter
ca. 5 große Erdbeeren
ein Tropfen Himbeer- oder anderen roten Saft

Weiße Schokolade Füllung:

200 g Frischkäse Natur
250 ml Sahne
145 g weiße Schokolade
Vanillezucker nach Belieben
3 Gelatineblätter

Glasur:

1 EL Rosenblütenkonfitüre
250 ml Himbeer- oder anderen roten Saft
3 Gelatineblätter

Boden:

200 g Vollkorn Butterkekse
75 g Butter
0,5 dl Mandelmehl

Garnierung:

250 ml Sahne
1 TL Vanillecremepulver
Zucker nach Belieben

  1. Die Kekse zerdrücken und die Butter schmelzen. Die Zutaten für den Boden mischen. Die Mischung auf den Boden einer Form drücken.
  2. Die Sahne schaumig schlagen und den Frischkäse unterrühren. Erdbeeren pürieren. Die Erdbeeren und Rosenblütenkonfitüre in die Frischkäse-Sahne-Mischung hinzugeben. Zucker nach Geschmack hinzufügen. Die Gelatineblätter für eine Weile in kaltes Wasser legen. Das Wasser ausdrücken und die Blätter im kochenden Saft einschmelzen. Mit der Füllung mischen und über den Boden gießen. Die Oberfläche glätten und 3 Stunden stehen lassen.
  3. Die Sahne verquirlen und unter den Frischkäse rühren. Die weiße Schokolade vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen. Die Schokolade in die Frischkäse-Sahne-Mischung unterrühren. Vanillezucker nach Belieben hinzufügen. Die Gelatineblätter für eine Weile in kaltes Wasser legen. Das Wasser ausdrücken und die Blätter in ein paar Esslöffel kochenden Wassers auflösen. Zur Sahne-Frischkäse-Schokoladen-Mischung hinzufügen und über die Rosenfüllung geben. Die Oberfläche glätten. Drei Stunden stehen lassen.
  4. Rosenblütenkonfitüre und Saft in einem Topf zum Kochen bringen. Die Gelatineblätter wie oben beschrieben aufbereiten und in den Saft unterrühren. Gründlich vermengen und über die Füllung gießen. Nochmals 2-3 Stunden stehen lassen.
  5. Die Sahne schaumig schlagen, den Zucker hinzufügen und den Kuchen nach Belieben dekorieren.

Sekt und Rosenblütenkonfitüre



Image: Jennifer Delhotellerie


Image: Jennifer Delhotellerie


Image: Jennifer Delhotellerie


Image: Jennifer Delhotellerie

Just for You

Rezept: Jari Hakkarainen



Image: Mika Levälampi

Füllung:

1 cl Professor Cornelius Ampleforth´s Bathtub Old Tom Gin
1 cl Professor Cornelius Ableforth´s Bathtub Sloe Gin
2 cl Rote Bete Sirup
EL Finnish Plant Bio Rosenblütenkonfitüre
9 cl Domaine Seppi Landmann Brut, Vallee Noble Sekt

Zum Verzieren:

Wacholder, Rose und Rot-weiße Bete

Rosiger Käse Guide


Image: Anuliina Pined

Rosenblütenkonfitüre ist perfekt für Käse und im Allgemeinen für Produkte geeignet, die traditionell mit Feigenmarmelade verzehrt werden. Die folgenden Käsesorten eignen sich für die Rosenblütenkonfitüre.

  • Harter reifer Kuhmilchkäse: Gruyere, reifer Cheddar
  • Halbhartkäse aus Kuhmilch: Appenzeller
  • Grillkäse: Halloumi, Grillkäse
  • Harter reifer Schafs- und Ziegenmilchkäse: Manchego, Pecorino
  • Weißschimmel-Käse: Tallegio (Brie-Typ-Käse aus Mailand), Camembert, Brie
  • Weicher Schafs- und Ziegenmilchkäse: Ziegenkäse, Feta
  • Frischkäse: Mascarpone
  • Blauschimmelkäse: Stilton, Gorgonzola, Roqueford

Serviervorschläge:

  • Ziegenkäse auf Blätterteig, dazu Honig, Rosenblütenkonfitüre und Walnuss
  • Gebratene Halloumi, Rosenblütenkonfitüre und angebratene Sprossen vom Waldweidenröschen
  • Käseteller mit Gruyere, Stilton / Gorgonzola, Camembert und Rosenblütenkonfitüre
  • Käsekuchen mit Rosenblütenkonfitüre

Rosen-Melonen-Carpaccio

Füllung:

1 kernlose Wassermelone
120 g (1 Glas) Finnish Plant Rosenblütenkonfitüre
Beeren nach Geschmack (zB. Johannisbeeren)

  1. Die Wassermelone als Ganzes schälen und den Stiel entfernen.
  2. Die Melone in dünne Scheiben schneiden. Tipp: Die Melone „aufrecht“ stellen und mit einem scharfen Messer horizontal in Scheiben schneiden.
  3. Die Wassermelonenscheiben und die Rosenblütenkonfitüre in Schichten auf einen flachen Teller legen.
  4. Mit einer Handvoll Beeren garnieren.

Rosige Erbsensuppe

Füllung:

600 g tiefgekühlte Erbsen
1 Zwiebel
3 EL Öl
2 Knoblauchzehen
1 TL Zimt
2 TL geriebener Ingwer
400 g Kokosmilch
1 Würfel Gemüsebrühe
300 ml Wasser
3 TL Finnish Plant Rosenblütenkonfitüre
1 EL Zitronensaft
2 TL Balsamico Essig

  1. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Zimt in Öl in einem Topf anbraten.
  2. Die aufgetauten Erbsen hinzufügen und umrühren, damit die Aromen aufgenommen werden. Den Brühwürfel in heißem Wasser auflösen und in den Topf geben.
  3. Die Suppe ca. 4 Minuten kochen lassen und die Rosenblütenkonfitüre und die Kokosmilch hinzufügen. Mit einem Stabmixer mixen, aber nur so weit, dass die Erbsen noch schön grob sind.
  4. Auf dem heißen Herd für eine Weile ziehen lassen und Zitronensaft und Balsamico Essig hinzufügen und nach Geschmack mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen.
  5. Suppe mit Crème Fraîche, Rosenblütenkonfitüre, Schnittlauch und gerösteten Samen servieren.